Informationen

Einsatzart: Wohnungsbrand

Datum & Uhrzeit: 2012-12-16 10:01:00

Autor: Feuerwehr Bad Rappenau; PD Heilbronn

Um 10:01 Uhr wurde die Abteilung Bad Rappenau mit dem Einsatzstichwort "Rauchentwicklung aus Gebäude" in die Amselstraße gerufen. Noch vor dem Ausrücken der ersten Kräfte wurde die Alarmstufe durch die Integrierte Leitstelle auf "Dachstockbrand" erhöht und weitere Kräfte alarmiert.Nach der ersten Erkundung brannte es in einer Dachgeschosswohnung in einem Mehrfamilienreihenhaus. An der Einsatzstelle wurde berichtet, dass sich definitiv noch eine Person in der Brandwohnung aufhalten soll.Parallel zum Löschangriff gelang es, die Person sehr schnell aus der Wohnung zu retten. Die Erstversorgung ist vom Rettungsdienst noch im rauchfreien Treppenhaus durchgeführt worden.Anschließend wurde die Person aus dem Gebäude zum Rettungswagen gebracht, wo die weitere Versorgung stattfand. Auf Grund der schweren Brandverletzungen wurde der Verletzte anschließend mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert.Das Feuer im Bereich der Küchenzeile konnte vom Angriffstrupp unter PA schnell gelöscht werden. Danach wurden die Zwischendecke sowie der darüber gelegene Dachbereich kontrolliert.Die Drehleiterbesatzung deckte das Dach teilweise ab und löschte brennendes Dachgebälk mit einem C-Rohr.Abschließend wurden alle Bereiche mit der Wärmebildkamera kontrolliert.Die zusätzlich alarmierten Abteilungen Babstadt, Bonfeld und Treschklingen unterstützten bei der Brandbekämpfung und anschließenden Belüftung des Gebäudes bzw. kontrollierten die angrenzenden Wohnungen und den benachbarten Dachstuhl auf Brandausbreitung.Zeitgleich wurde der Landeplatz für den Rettungshubschrauber eingerichtet.Aufgrund der Größe des Objektes war zusätzlich die Feuerwehr Bad Wimpfen alarmiert worden; diese stand mit einem Löschzug im Bereitstellungsraum zur Verfügung, brauchte aber nicht mehr eingesetzt werden.Nach dem Einsatz wurde den bei der Rettung eingesetzten Kameraden eine Gesprächsrunde mit dem Psychosoziale Notfallversorgung-Team (PSNV) angeboten.Polizeibericht:Sonntagmorgen, gegen 10.00 Uhr, brach aus bislang ungeklärter Ursache in der Küche einer Dachgeschosswohnung eines Reihenhauskomplexes, in der Amselstraße, ein Brand aus.Der 52-jährige alleinige Bewohner wurde von der Feuerwehr bewusstlos im Flur liegend angetroffen und konnte gerade noch rechtzeitig gerettet werden.Der Mann erlitt schwere Brandverletzungen und eine Rauchgasvergiftung. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Ludwigshafen verbracht.Die Feuerwehren Bad Rappenau mit Teilorten waren mit insgesamt 70 Mann zur Brandbekämpfung im Einsatz. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Ein Notarzt und mehrere Krankenwagen waren ebenfalls vor Ort.Der Gesamtschaden am Gebäude beträgt etwa 70.000,– Euro.

Fahrzeuge im Einsatz


KdoW

Feuerwehr: Bad Rappenau – Abt. Bad Rappenau

MTW

Feuerwehr: Bad Rappenau – Abt. Bad Rappenau

Info

LF 10/6

Feuerwehr: Bad Rappenau – Abt. Bonfeld
Info

Info

LF 8/6

Feuerwehr: Bad Rappenau – Abt. Treschklingen
Info

Info

TLF 16/25

Feuerwehr: Bad Rappenau – Abt. Bad Rappenau
Info

Info

DLA(K) 23/12

Feuerwehr: Bad Rappenau – Abt. Bad Rappenau
Info

Info

LF 8/6

Feuerwehr: Bad Rappenau – Abt. Bad Rappenau
Info

Info

RW 1

Feuerwehr: Bad Rappenau – Abt. Bad Rappenau
Info

Info

LF 8/6

Feuerwehr: Bad Rappenau – Abt. Babstadt
Info

Info

KdoW

Feuerwehr: Bad Wimpfen
Info

Info

DLK 23/12

Feuerwehr: Bad Wimpfen
Info

Info

LF 8/6

Feuerwehr: Bad Wimpfen
Info

Info

HLF 20/16

Feuerwehr: Bad Wimpfen
Info

Info

Rettungshubschrauber

Feuerwehr: weitere Hilfs- und Rettungsorganisationen
Info

Info

Notarzt

Feuerwehr: weitere Hilfs- und Rettungsorganisationen
Info

Info

Notfall- und Einsatznachsorgedienst

Feuerwehr: weitere Hilfs- und Rettungsorganisationen
Info

Info

Rettungswagen

Feuerwehr: weitere Hilfs- und Rettungsorganisationen
Info

Info

Ortsverein / Schnelleinsatzgruppe

Feuerwehr: weitere Hilfs- und Rettungsorganisationen
Info

Info

Leitende Notarztgruppe

Feuerwehr: weitere Hilfs- und Rettungsorganisationen
Info

Info

Polizei

Feuerwehr: weitere Hilfs- und Rettungsorganisationen
Info