Informationen

Einsatzart: Zusammenfassung mehrerer Einsätze

Datum & Uhrzeit: 2010-08-10 15:33:00

Autor: Axel Klumbach, Feuerwehr Bad Rappenau

Am 10.08. wurden die Abteilungswehren Bad Rappenau und Bonfeld über DME und Sirene mit dem Alarmstichwort „Flächenbrand“ um 15:33 Uhr alarmiert. Durch einen Anrufer wurde bei der Leitstelle der BF in Heilbronn ein Flächenbrand im Bereich der L2157 Richtung B39 Kirchhausen gemeldet. Durch den Einsatzleiter bzw. die nachfolgenden Kräfte konnte jedoch kein Brand festgestellt werden. Vermutlich handelte es sich um eine Staubwolke die bei Erntearbeiten mit einem Mähdrescher entstanden ist. So konnte dieser Einsatz unter der Rubrik „Fehleinsätze“ registriert werden.Mit dem gleichen Alarmstichwort wurde die Abteilungswehr Bad Rappenau am 11.08. um 16:43 Uhr alarmiert. Einsatzort war dieses Mal die Friedenstrasse. Die eintreffenden Kräfte konnten den Brand mit der Schnellangriffseinrichtung des Löschfahrzeuges kurzfristig löschen. Die Kinder, die den Brand verursacht haben, konnten leider unerkannt entkommen.Der DME (Digitale Meldeempfänger) schlug am 18.08. um 07:34 Uhr wieder Alarm. Über die Leitstelle wurde ein PKW-Brand auf der BAB A6 – Fahrtrichtung Mannheim bei Kilometer 626 (Auffahrt Mannheim) gemeldet. Beim Eintreffen des Einsatzleiters stellte sich heraus, dass es sich um eine starke Rauchentwicklung am Auspuff handelte. Die Tätigkeit der Feuerwehr beschränkte sich auf die Absicherung der Einsatzstelle, etwas ausgelaufenes Kühlwasser wurde aufgenommen. Die Batterie wurde abgeklemmt und danach wurde das Fahrzeug auf den P+R-Parkplatz geschoben. Im Einsatz waren TLF 16/25 und GW-VS mit insgesamt 8 Mann.Noch am selben Tag wurde die Abt.-Wehr Bad Rappenau um 14:28 Uhr zu einem Verkehrsunfall (VU) auf der L530 Richtung Bad Wimpfen gemeldet. Auslaufender Kraftstoff musste nach dem Verkehrsunfallaufgenommen werden. Die Unfallstelle wurde mit dem Gerätewagen-Verkehrssicherung (GW-VS) und der Beladung abgesichert. Durch die Feuerwehr wurden die beiden verletzten Personen erstversorgt und betreut. Der auslaufende Kraftstoff wurde mit Ölbindemittel gebunden und aufgenommen. Dann wurde die Einsatzstelle den anwesenden Beamten des Polizeireviers Neckarsulm übergeben. Die weitere Straßenreinigung erfolgt durch das Abschleppunternehmen. Im Einsatz waren 12 Kameraden der Abt.-Wehr Bad Rappenau mit insgesamt 4 Fahrzeugen (KdoW, TLF, RW, GW-VS). Als Besonderheit kann hier noch vermerkt werden, dass die an der Einsatzstelle befindliche Notärztin mittels GW-VS mit Sonderrechten zu einem weiteren Notfall in der Innenstadt befördert wurde.

Fahrzeuge im Einsatz


GW-VS

Feuerwehr: Bad Rappenau – Abt. Bad Rappenau

KdoW

Feuerwehr: Bad Rappenau – Abt. Bad Rappenau

LF 16

Feuerwehr: Bad Rappenau – Abt. Bad Rappenau

Info

LF 10/6

Feuerwehr: Bad Rappenau – Abt. Bonfeld
Info

Info

TLF 16/25

Feuerwehr: Bad Rappenau – Abt. Bad Rappenau
Info