Informationen

Einsatzart: Wohnungsbrand

Datum & Uhrzeit: 2010-04-02 15:18:00

Autor: Bernd Friedrich, Feuerwehr Ittlingen; PD Heilbronn

Am 02.04.2010 wurden wir um 15:18 Uhr zu einem Zimmerbrand gerufen.Bereits um 15:22 Uhr rückten das TLF 16/25 und der MTW als Führungsfahrzeug aus. Nach 2 Minuten war die Einsatzstelle erreicht. Aus einem geborstenen Fenster im ersten Obergeschoss drang dichter Rauch. Personen befanden sich nicht mehr im Gebäude, wie uns von Anwohnern mitgeteilt wurde. Sofort ging der Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz in das Obergeschoss und begann mit der Brandbekämpfung. Der Wassertrupp rüstete sich ebenfalls mit Atemschutz aus und unterstützte den Angriffstrupp. Im ersten Obergeschoss brannte die Küche und in voller Ausdehnung das Wohnzimmer. Das LF 8/6 und das LF 8, die in der Zwischenzeit auch eingetroffen waren, bauten die Wasserversorgung für das TLF 16/25 auf und zwei weitere Trupps rüsteten sich mit Atemschutz aus. Zeitweise waren 8 Mann unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in der Wohnung. Aus Eppingen wurde die Drehleiter angefordert, da man nicht ausschließen konnte, dass sich der Brand auf das Dachgeschoss ausbreitet. Diese brauchte aber nicht mehr zur Brandbekämpfung eingesetzt werden. Von der Drehleiter aus wurde nur noch die Dachhaut etwas geöffnet, um eine Kontrolle durchzuführen. Aus Bad Rappenau wurde die Wärmebildkamera angefordert, um nach Brandnestern zu suchen. Es wurde noch die Holzdecken entfernt und der Brandschutt aus der Wohnung gebracht. Am Einsatzort waren aus Ittlingen 28 Mann mit vier Fahrzeugen. Eppingen war mit der Drehleiter und einem LF 16 vor Ort. Bad Rappenau kam mit vier Mann nach Ittlingen. Außerdem waren eine Polizeistreife aus Eppingen mit zwei Mann und ein Rettungswagen des DRK mit drei Mann vor Ort. Um 17.20 konnte die Einsatzstelle verlassen und der Einsatz, nachdem die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt war, um 18:30 beendet werden. Polizeibericht:Vermutlich infolge eines technischen Defektes geriet am heutigen Karfreitag gegen 15.10 Uhr in einem Zweifamilienhaus im Heppich ein Fernsehgerät in Brand. Eine in der Wohnung befindliche 86-jährige Frau nahm beim Fernsehen starke Qualmentwicklung wahr und rief ihre im gleichen Haus wohnende 17-jährige Enkelin zu Hilfe. Die Enkelin brachte daraufhin ihre Großmutter sofort aus dem Haus. Das Fernsehgerät geriet im weiteren Verlauf in Brand und griff auf die gesamte Zimmereinrichtung über. Durch das Feuer und die Rauchentwicklung wurde das gesamt 1. Stockwerk des Hauses beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Ittlingen und Eppingen waren mit 7 Fahrzeugen und 24 Feuerwehrleuten am Brandort. 

Fahrzeuge im Einsatz


KdoW

Feuerwehr: Bad Rappenau – Abt. Bad Rappenau

LF 16

Feuerwehr: Bad Rappenau – Abt. Bad Rappenau

DLK 23/12

Feuerwehr: Eppingen – Abt. Eppingen

Info

LF 16/12

Feuerwehr: Eppingen – Abt. Eppingen
Info

MTW

Feuerwehr: Ittlingen

Info

TLF 16/25

Feuerwehr: Ittlingen
Info

Info

LF 8

Feuerwehr: Ittlingen
Info

Info

LF 8/6

Feuerwehr: Ittlingen
Info

Info

Rettungswagen

Feuerwehr: weitere Hilfs- und Rettungsorganisationen
Info

Info

Polizei

Feuerwehr: weitere Hilfs- und Rettungsorganisationen
Info